In der Zahnheilkunde gehören Metalllegierungen wie Goldlegierungen, Chrom-Kobalt und Amalgam sowie Titan (Implantologie) aufgrund ihrer guten Materialeigenschaften zu den wichtigsten Werkstoffen für die Herstellung von Zahnersatz. Im Vergleich zu früher kommt es durch die Zunahme von Umweltbelastungen durch Chemikalien sowie durch einen verstärkten Einfluss von Elektrosmog zu einem gehäuften Auftreten von Allergien und Unverträglichkeiten. Bei der Auswahl von Dentalwerkstoffen für neue Füllungen, Inlays und Zahnersatz berücksichtige ich die gesteigerte Sensibilität der Patienten! Dentale Werkstoffe sollen unbedingt auf die individuelle Verträglichkeit getestet und untersucht werden, bevor sie in den Mund eingebracht werden.

Zahnersatz-Materialien, die jahrzehntelang im Mund sind, haben einen Einfluss auf das gesamte System des Menschen, abhängig von seiner Resistenz, Entgiftungskapazität, Lebensstil und den sonstigen Einflüssen aus der Umwelt.

Welche metallfreien Zahnersatz-Alternativen sind zu empfehlen?

Folgende metallfreie Alternativen stehen dem Patienten zur Auswahl:

  • Compositeschichttechnik – Kunststofffüllungen werden nach individuellen Bedürfnissen und Verträglichkeiten zur Restauration von unkomplizierten Defekten eingesetzt.
  • —Vollkeramik-Inlays aus Emax oder Empress (keramische Materialien) werden für die Versorgung von größeren Defekten verwendet. Diese Vollkeramik-Inlays sind von der natürlichen Zahnsubstanz nicht mehr zu unterscheiden und werden zementiert.
  • —Kosmetische Verblendungen von Frontzähnen
  • —Kunststoffkronen aus BioHPP  
  • —Kunststoffbrücken aus BioHPP, PEEK
  • —Keramikkronen und Brücken aus Cercon und Emax
  • —Metallfreie Teilprothesen (BioHPP, Flexistrong ,PEKK, Valplast, Supremeplast)
  • —Metallfreie Implantatüberkontruktionen

Zirkonimplantate statt Titanimplantate:

die Entwicklung von funktionierenden Systemen ist schon sehr fortgeschritten. Die neueste Entwicklung bei den keramischen Zahnersatz-Implantaten sind zweiteilige Implantatsysteme (SDS-Systems). Nun ist die Versorgung auch in schwierigen Fällen möglich.

Die wichtigsten Vorteile von Zirkonimplantaten gegenüber Titanimplantaten sind folgende:

  • Metallfrei und daher gute Eigenschaften für das Immunsystem
  • Natürlich weiß und von vorherein ästhetisch
  • Sehr zahnfleischfreundlich

Selbst das Instrumentarium zum Einbringen der Zahnersatz-Implantate ist aus Zirkon. Es ist somit gewährleistet, dass Sie bei allen Arbeitsschritten nie mit Metall in Kontakt kommen.

Gerne übernehme ich die Behandlung für ihre metallfreie Sanierung der Zähne und berate Sie hinsichtlich aktueller metallfreier Zahnersatz-Möglichkeiten im Sinne der ganzheitlichen Zahnmedizin.
Kontaktieren Sie mich!